Romie

 

 

Artikel Offenbach Post, 15. Oktober 2019:

 

Suche nach Label fürs Debüt-Album

 

Comtesse-Comeback für eine Nacht:

Folk-Duo dreht Video in früherer Kult-Bar

 

Auf ein gelungenes Video: Jule Heidmann (links) und Paula Stenger haben gemeinsam mit Freunden einen Clip in der einstigen Kult-Bar Comtesse gedreht.  © Jost
Auf ein gelungenes Video: Jule Heidmann (links) und Paula Stenger haben gemeinsam mit Freunden einen Clip in der einstigen Kult-Bar Comtesse gedreht. © Jost

 

Das Folk-Duo Romie hat für sein Premieren-Album in der Kult-Bar Comtesse ein Video gedreht. Es ist ein Szenerie, wie in alten Zeiten. 

 

Dreieich – Es ist eine Szenerie, wie sie in der Bar Jahrzehnte lang Realität war. Der wabernde Rauch verteilt sich im schummrigen Licht. Um die runde Theke ist nahezu jede der gepolsterten Bänke besetzt. Direkt an der Tür, die in einen Sprendlinger Hinterhof führt, sitzt ein Trio ins Gespräch vertieft, mit halbvollen Biergläsern vor sich. Gegenüber turtelt ein verliebtes Pärchen, wirft sich tiefe Blicke zu und nippt zwischendurch am Rotwein. Ganz alleine sinniert ein einsamer Wolf über seinem Bier und den Zigaretten, die er selbst dreht.

 

Eigentlich hat die frühere Kult-Bar Comtesse seit gut zehn Monaten die Pforten für immer geschlossen. Was nach einer „normalen Comtesse-Nacht“ aussieht, ist in Wirklichkeit harte Arbeit: Philipp Sipos fängt mit seiner Kamera die schönsten Momente ein. Der Student der Hochschule für Gestaltung in Darmstadt (Kommunikationsdesign und Fotografie) lässt seine Schauspieler, die Barbesucher, frei agieren. Die Regie liegt in den Händen von Jule Heidmann und Paula Stenger. Zusammen sind die jungen Frauen das Folk-Duo Romie, das in der Bar sein erstes Video für das Premieren-Album „Trust in the you of now“ dreht. Das Crowdfunding für die Scheibe war erfolgreich, die Finanzierung steht und jetzt sind die beiden Musikerinnen in den Vorbereitungen für die Veröffentlichung. Da darf ein Video natürlich nicht fehlen.

 

„Ich habe die Bar Comtesse als Drehort sehr bewusst ausgesucht, denn in dem Lied ,Decade’, für das wir hier die Bilder drehen, kommt die Bar Comtesse gleich in der ersten Zeile vor“, erzählt die Offenthalerin Jule Heidmann, die in der fast schon legendären Hinterhaus-Bar viele schöne Stunden verlebt hat. Der Song, beschreibt Heidmann, handelt von den Emotionen, die man spürt, wenn eine Ära zu Ende geht und wie man damit umgeht. „Und da gehört die Bar, in der ich zehn Jahre während meines Erwachsenwerdens Zeit verbracht habe und die jetzt eben geschlossen ist, zweifellos dazu. Wie meine Lieblingsband Jennifer Rostock, die sich auflöst“, erklärt die Musikerin, „eben Dekaden, die zu Ende gehen. “

 

Als Schauspieler für das Video haben sie Menschen gewonnen, „die wir lieben“, wie Paula Stenger lächelnd sagt. Gemeinsam lassen sie die Comtesse noch einmal glänzen. Was so schummrig und gemütlich beginnt, endet im Drehbuch und dann auch in der Bar in der totalen Eskalation mit wilder Kissenschlacht und vielen Federn – mehr wird an dieser Stelle nicht verraten.

 

Und wie geht es jetzt weiter mit dem Filmmaterial? „Ich habe selbst erst einige Sekunden gesehen, Philipp schreibt gerade seine Bachelorarbeit, die geht eben vor“, sagt Jule Heidmann entspannt. Romie haben keine Eile mit dem Video. Die beiden Musikerinnen sind derzeit damit beschäftigt, ein Label für ihr Debüt-Album zu finden. „Wir wünschen uns ein kleines Indie-Label, eben Heimat für unsere Musik. Wir sind optimistisch, weil die Platte ja eigentlich fertig und dank des erfolgreichen Crowdfundings schon bezahlt ist“, erklärt Heidmann. Es soll aber auf jeden Fall noch in diesem Jahr erscheinen – wenn die beiden kein Label finden, wollen sie es in eigener Initiative veröffentlichen.

 

Das Video aus der Bar Comtesse, schätzt Heidmann, steht im Januar für die Fans der Bar und von Romie auf youtube bereit. Bis dahin spielen die Musikerinnen noch einige Konzerte, die Termine sind auf der Facebookseite der Band https://www.facebook.com/listentoromie/ aufgelistet.  njo